Bild von Gasbrennwerttherme in Bargteheide - Frau Paul

Effizient heizen - dank RENEWA gut gerüstet für die Zukunft!

Gasbrennwerttherme in Bargteheide - Frau Paul

Gastherme mit Brennwerttechnik in Bargteheide - Frau Paul

Ein veraltetes elektrischen Heizsystem veranlasste Frau Paul aus Bargteheide zum Wechsel auf eine effiziente neue Technologie.

Ausgangslage: Zu hohe Heizkosten durch ein altes elektrisches Heizsystem

Frau Paul erwarb ein Mittelreihenhaus in Bargteheide bei Ahrensburg welches seit 1980 mit alten elektrischen Fussbodenschlangen beheizt wurde. “Wir übernahmen die Immobilie und wussten, dass ein Wechsel auf fast jedes alternative Heizsystem für uns rentabler war als bei der alten Technik zu bleiben, geschweige denn auch nur einen Cent in eine Reparatur zu stecken.”, teilte uns Frau Paul schon beim Erstgespräch mit. Die Fussbodenschlangen wurden mit Strom gespeist. Die hohen Stromkosten waren stets das große Manko bei der Wunschimmobilie der Kundin.

Frau Paul nahm Kontakt mit RENEWA auf und lies sich von einem Berater über einen Wechsel des Heizsystems informieren. “Für uns war im Grunde klar, dass wir auf Gasbrennwert wechseln wollten. Dennoch wollten wir uns vorab unabhängig über die Kosten und die Technologie informieren. Außerdem war es uns wichtig etwas über die Förderung zu erfahren, darin hatten wir zunächst keinerlei Einblick.” Nachdem Frau Paul durch RENEWA eine Beratung über eine geeignete Lösung und die damit verbundene Förderung erhalten hat wurde Ihr die Lösung aus neuer Gasbrennwerttherme und neuem Heizkreislauf mit Heizkörpern über einen RENEWA-Fachpartner aus Ahrensburg angeboten. Das Angebot lag nach wenigen Tagen vor und entsprach den Vorstellungen unserer Kundin: “Wir hatten eine gewisse Vorstellung im Kopf, wie hoch die Investition sein sollte. Über RENEWA wurden wir bereits im Vorfeld mit der groben Preiskulisse konfrontiert, am Ende traf das Angebot diese Vorstellung dann auch. Wir erteilten den Auftrag zur Installation der neuen Gastherme, da wir nicht viel Zeit verlieren wollten. Der Winter stand vor der Tür und länger wollten wir nicht warten.”

Realisierung: Stillegung der alten Elektroheizung, Einbau einer Gasbrennwerttherme

Frau Paul beauftragte folgenden Leistungsumfang:

  • Gasbrennwertkombigerät vom Typ Viessmann Vitodens 222-F
  • 13 neue Heizkörper, inkl. neuer Ventile
  • Errichtung einer Abgasanlage, inkl. Kernbohrung für ein Außenschornsteinsystem
  • Die Umstellung der elektrischen Warmwasserbereitstellung auf die Gasheizung


Der Einbau des kompletten Systems nahm nur 3 Tage in Anspruch. Die Viessmann Vitodens 222-F ist das ideale Gerät für die Bedürfnisse von Frau Paul und Ihrer Familie. Bei dem Gerät handelt es sich um ein Brennwert-Kompaktgerät, das extrem platzsparend ist und sowohl modernste Brennwerttechnik als auch die Warmwasserspeicherung in sich vereint. “Wichtig war uns eine platzsparende Lösung, wir wollten nicht allzuviel Raum im Keller verlieren. Mit der neuen Gastherme sind wir auch deshalb sehr zufrieden.”, teilte uns Frau Paul mit.

Die breite Modulationsbereich der neuen Anlage, bis auf 3,5 kW gewährt den Kunden auch in der Übergangszeit ein effizientes und energiesparendes heizen. Das komplette System aus Brennwertkessel und Heizkörpern wurde vor Inbetriebnahme hydraulisch abgeglichen, um die korrekte Durchflussmenge des Heizwassers pro Heizkörper zu gewährleisten. Nicht zu letzt für die KfW Förderung ist diese Maßnahme Pflicht. Frau Paul nahm den Förderzuschuss, das Programm 430, der KfW über RENEWA aus einer Hand mit in Anspruch. "Die Möglichkeit über RENEWA die Umsetzung und KfW-Förderung aus einer Hand in Bargteheide zu erhalten war für uns besonders attraktiv. Als wir den Auftrag erteilten ging das mit der KfW so mit durch."

Ergebnis: Eine neue Gastherme und eine effiziente Wärme- und Warmwasserbereitstellung

Neben der Heizungssanierung führten unsere Kunden auch noch andere Sanierungsmaßnahmen an der Immobilie durch. Einige Räume wurden renoviert, dies musste mit dem Einbau der Gastherme koordiniert werden. "Die Verlegung der Leitungsstränge für das Warmwasser und den neuen Heizkreis beeinflusste natürlich alle Arbeiten in unserem Haus. Die Monteure mussten in jedes Zimmer. Der Auffwand hat sich aber in jedem Fall gelohnt." Frau Paul besitzt nun ein modernes Heizsystem das effizient Warmwasser und Heizwärme durch einen Brennwertkessel zur verfügung stellt. "Natürlich entstanden bei einem so umfangreichen Projekt dann auch unvorhergesehene Schwierigkeiten. Am Ende wurde aber alles professionell und zuverlässig erledigt, so dass wir eine voll funktionsfähige Gasbrennwerttherme besitzen, auf die wir sehr stolz sind.” Mit dieser Aussage schlossen wir unseren Termin bei Frau Paul in Bargteheide ab.

Weitere Referenzen von RENEWA ansehen.